Über Mich

„Im Kreis von Frauen das Weibliche verkörpern“… wer hätte gedacht, dass ich das beruflich mal mache?! Dass ich mich in meiner derzeitigen Arbeit mit Frauen stetig neu entdecke und nie aufhöre über mich zu lernen?!

Wie schön, dass das Leben also voller Überraschungen steckt, dass sich alles (weiter-) bewegt, entwickelt und dass Traumen heilen können.

Denn als Mädchen damals, mich nur mit Jungen umgebend, wollte ich, sicherlich aus gutem Grunde, viel lieber ein Junge sein. Trotzdem wurde ich eine Frau 😉 (inzwischen bin ich 38 Jahre alt) und mit der Geburt meines zweiten Kindes, meiner ersten Tochter, reifte ein tiefer Wunsch in mir heran, ihr aus der Fülle heraus, nicht aus eigenem Mangel, andere Erfahrungen zu ermöglichen. Ich möchte sie voller Freude ins Frausein begleiten und ihr in so vielerlei Hinsicht ein Vorbild sein.

Vorher schon einen Weg der bewussten Persönlichkeitsentwicklung eingeschlagen, im Laufe der Zeit dann mehr und mehr spirituell geprägt, suchte ich so denn gezielt Frauenretreats auf, verschlang derartige Literatur und veränderte meine Praxis.

Inzwischen sind es insbesondere Thomas Hübl und Chameli Ardagh, meine derzeitigen Lehrer, die mich als Praktizierende einer verkörperten Spiritualität begleiten. Meine Arbeit und mein Sein, so wundervoll untrennbar verbunden, sind stark durch meinen Weg mit ihnen geprägt. Vor allem aber ist es das Leben selbst, insbesondere meine drei Kinder, die mich täglich lernen und zur „mystic Mama“ werden lassen!

Und schließlich haben mich gerade meine eigenen, persönliche „Probleme“ zu meiner Berufung geführt. Lange Zeit waren sie mir voller Scham im Weg, bis ich verstand, dass sie nicht im Weg sondern der Weg, mein Weg sind. Sie haben mich vom Schatten ins Licht, ja, wie Wegweiser zu meinem wahren Potential geführt: Heilsame Räume für Frauen zu schaffen, im großen Kreise als auch von Frau zu Frau.

Und das tue ich mit tiefer Dankbarkeit und großer Leidenschaft!